Taekwondo-Silbermedaillengewinner von Rio besucht die deutsche Botschaft in Niamey

Taekwondo-Silbermedaillengewinner von Rio besucht die deutsche Botschaft in Niamey Bild vergrößern Taekwondo-Silbermedaillengewinner Abdoulrazak Issoufou Alfaga (© Botschaft Niamey/Senami Sagbo ) Abdoulrazak Issoufou Alfaga, erster Medaillengewinner bei olympischen Spielen für sein Land seit 1972, stattete der Botschaft am 28. August einen spontanen Besuch ab.

Der amtierende Afrikameister im Herren-Schwergewicht über 80 Kilogramm hat sich im Taekwondo Competence Center (TCC) in Friedrichshafen intensiv auf die Spiele vorbereitet und warf unter anderem den an Nummer eins gesetzten Welt- und Asienmeister Dmitriy Shokin aus Usbekistan aus dem olympischen Turnier. Zusätzlich war Abdoulrazak Fahnenträger seines Landes bei der Nationenparade und der Abschlussfeier.

In einem Gespräch mit dem Geschäftsträger der Botschaft, Nils Wortmann, berichtete er von seinen Erfahrungen aus Rio, wo ihm insbesondere die Begegnungen mit Athleten aus allen Nationen in bester Erinnerung bleiben werden. Übrigens, Herr Wortmann ist selbst schon 1,96 m groß…

Nigerischer Taekwondo-Silbermedaillengewinner

Sonnenuntergang am Niger