Aspirin

Medikamente Bild vergrößern Medikamente (© picture alliance / dpa) Eine kleine weiße Tablette lindert seit über 100 Jahren die Schmerzen von vielen Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Aspirin ist heute das Synonym für Schmerztabletten in zahlreichen Ländern.

Der deutsche Chemiker Felix Hoffmann erfand im Jahr 1897 das Mittel. Acetylsalicylsäure war als Schmerzmittel zwar bereits bekannt, eine Anwendung war aber kaum möglich. Um seinem rheumakranken Vater zu helfen, modifizierte Hoffmann den Wirkstoff, damit er die sonst schweren Nebenwirkungen nicht mehr hervorruft. In klinischen Tests überzeugte das Präparat vollends durch seine Wirkung gegen Schmerz, Fieber und Entzündungen.

In den folgenden Jahren begründete Aspirin den Aufstieg des Chemieunternehmens Bayer zum Weltkonzern. Obwohl Bayer inzwischen nicht mehr das Patent an Aspirin besitzt, produziert der Konzern weiterhin jährlich 12.000 Tonnen des heilenden Wirkstoffes.

Aspirin

Labor